Bundesfreiwilligendienst an der Klenkendorfer Mühle

Wusstest du eigentlich schon, dass an unserer Schule bereits seit einigen Jahren junge Menschen im Bundesfreiwilligendienst arbeiten? In diesem Schuljahr ist Charlotte bei uns. Die Kinder sprechen sie immer gerne an, wenn sie Hilfe brauchen. Charlotte ist jeden Tag in verschiedenen Klassen mit im Unterricht. Dabei unterstützt sie die Lehrkräfte und vor allem die Kinder beim Lernen. Sie ist auch jeden Tag in der Betreuung. Falls es mal Streit gibt, dann hilft Charlotte beim „Vertragen“.

Außerdem bietet Charlotte an drei Tagen in der Woche Hilfe bei den Hausaufgaben an. Davon sind viele Kinder begeistert und kommen freiwillig fast jeden Tag vorbei. „Mit Charlotte machen die Hausaufgaben viel mehr Spaß als zu Hause“, heißt es. „Charlotte ist so nett und kann die Aufgaben toll erklären“, sind sich die Kinder einig. „Und es ist super, wenn ich dann zu Hause schon fertig bin und gleich spielen kann!“

Hast auch du Interesse am Lehrerberuf? Haben wir Interesse geweckt? Der Bundesfreiwilligendienst ist eine großartige Gelegenheit, einen tiefen Einblick ins Schulleben und in den Beruf zu bekommen. Falls du in diesem Jahr dein Abitur machst und darüber nachdenkst, Lehrer oder Lehrerin zu werden, dann melde dich gerne bei uns. Wir freuen uns, von dir zu hören! 

Ausflug ins Goethe-Theater der 4. Klassen

Die vierten Klassen waren am letzten Freitag im Theater am Goetheplatz und haben sich das Theaterstück Ronja Räubertochter angesehen. Nach einer knapp einstündigen Busfahrt wurde im Theater noch kurz gefrühstückt bevor die Klassen in den Theatersaal geleitet wurden. Viele Kinder waren im Anschluss begeistert.

Man hörte Aussagen wie: „Man sieht wie viel Herzblut darein gesteckt wurde“, „Sogar die Musik haben sie selbst gemacht!“ , „Die Frau hat sehr schön gesungen und ich fand es gut, dass sie laut und deutlich gesprochen haben“ und „Die Sitze im Theater waren toll! Auch die Kulisse fand ich sehr schön“. Einige Kinder waren am Ende aber auch etwas müde, denn zwei Stunden Busfahrt und die lange Aufführung waren doch anstrengender als gedacht. Aber dennoch waren alle froh, dass man endlich wieder einen gemeinsamen Ausflug erleben konnte.

Text und Fotos: A. Larws & I. Buch

Großzügige Spende für unser Zirkusprojekt

Alle vier Jahre gibt es an unserer Grundschule ein echtes „Highlight“: die Zirkus-Projektwoche mit anschließender Gala-Vorstellung mit dem Zirkus Eldorado.

Für die Finanzierung sind wir immer auf Spenden von Eltern angewiesen. Zusätzlich dürfen wir uns über eine weitere, großzügige Unterstützung durch den Regionalbeirat der Volksbank freuen.

Kürzlich fand die Übergabe der Spende in einem schönen, weihnachtlichen Rahmen in unserer Schule statt. Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass wir das im Zeitungsbericht erwähnte „weihnachtliche Ambiente“ eigentlich zum großen Teil einigen netten Eltern aus der 4. Klasse zu verdanken haben. Auch darüber haben wir uns sehr gefreut.

Quelle: Bremervörder Zeitung vom 19.12.2022

Weihnachtsgottesdienst

Am vergangenen Donnerstag konnten wir, nach zwei Coronajahren, unseren traditionellen Weihnachtsgottesdienst endlich wieder alle gemeinsam feiern. Bereits in der 1. Stunde versammelten sich die Kinder sowie die Lehrerinnen und Lehrer in der mit Tannenbaum und Lichterketten weihnachtlich geschmückten Pausenhalle.  Stimmgewaltig wurden dann die Weihnachtslieder gesungen, allen voran die Dauerbrenner „Dicke, rote Kerzen“ und „Stern über Bethlehem“. Unterstützt wurden wir dabei von Irina Nesterenko von der Paulusgemeinde Gnarrenburg am Keyboard. Die Klasse 3a führte das Krippenspiel auf. Im Anschluss daran hielt Diakonin Lena Freese (ebenfalls Paulusgemeinde Gnarrenburg) eine kurze Ansprache, in der sie noch einmal betonte, dass die Ereignisse von Bethlehem auch heute noch allen Menschen gelten. Die Gebete und Fürbitten der Klassen 3b, 4a und 4b rundeten den Gottesdienst ab. Weihnachtlich gestimmt verließen alle danach die Pausenhalle. Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden.

Text: J. Müller / Fotos: B. Willen

Die Klasse 3a zu Gast beim „Theater auf Rollschuhen“

 

Am Freitag den 9.12.22 fuhr die Klasse 3a zum Weihnachtsmärchen auf Rollschuhen „Hänsel und Gretel“ nach Bremerhaven. Alle Schüler waren aufgeregt.

Dies hatte zwei Gründe: Sie fuhren zum ersten Mal gemeinsam ins Theater. Schon einmal war dieser Theaterbesuch im Jahr davor für die ganze Schule gebucht worden. Leider musste er wegen der Coronaregeln abgesagt werden. Zum zweiten trat dort ihre Mitschülerin Leana auf, die schon sehr viel Interessantes über das Rollschuhlaufen berichtet hatte und sich auch auf den Besuch ihrer Klassenkameraden freute.

Die Aufführung dauerte fast zwei Stunden. In der Pause konnten sie kurz mit Leana sprechen und hinterher waren sich alle Kinder einig, dass sie ein tolles Theaterstück besucht hatten und dass es toll war, dort eine Mitschülerin zu sehen. 

Text und Foto: U. Zodrow-Moet

 

 

Grandioses Konzert in unserer Schule

Heute durften wir ganz besondere Gäste in unserer Schule begrüßen.
21 Musiker aus dem Sinfonieorchester des Stadttheaters Bremerhaven waren zu Besuch und haben uns einen Einblick in die Welt der Instrumente gegeben.
Uns wurden die unterschiedlichen Instrumentengruppen gezeigt und deren Besonderheiten erklärt. Dazu gab es immer wieder kleine musikalische Einlagen.
Darunter waren klassische Stücke, Weihnachtslieder und die bekannte Melodie von Pippi Langstrumpf. So konnten wir die besonderen Spielweisen der Instrumente live erleben.
Am Ende brachte der Dirigent uns noch ein kleines Lied bei. Unser Gesang wurde dann vom Orchester begleitet. Das war ein tolles Ende dieser besonderen Unterrichtstunde.
Wir bedanken uns beim Stadttheater Bremerhaven, dass Sie uns dieses Erlebnis beschert haben. So etwas erlebt man nicht jeden Tag.

Text: I. Buch / Fotos: B. Willen

Weihnachtsvorfreude zur Begrüßung

Letzte Woche wehte uns ein Hauch von Tannenduft entgegen und die Kinder bestaunten den schönen Baum, der uns im Eingangsbereich der Schule liegend begrüßte. Durch den tatkräftigen Einsatz unseres Hausmeisters Eide Schultz konnten wir am Freitagmorgen den Tannenbaum bereits vor der Schule stehend in seiner vollen Größe bestaunen. Über das Wochenende verwandelte sich diese Tanne auf wundersame Weise zu einem schönen Weihnachtsbaum und stimmte alle großen und kleinen Menschen unserer Schule auf die Vorweihnachtszeit ein. Einen herzlichen Dank dafür an alle daran beteiligten Eltern!

Fahrt ins Universum Bremen

Am 22. November waren die Klassen 2a und 2b im Universum Bremen im „Wolkenkuckucksheim“. Dort wurden wir nett empfangen und nach einer kurzen Einführung konnten sich die Kinder mit unterschiedlichen Materialien ausprobieren. Aus Pappe bauten sie Häuser, aus Magnetbausteinen entstanden Kugelbahnen und Autos. Aus Haushaltsmüll wurden Phantasiefiguren gebaut. Aus Wolle, Stoffen und Bändchen erschufen die Kinder Nagelbilder, Pompoms und Schmuck. Auch das Bauen mit Lego und Kapla-Steinen kam nicht zu kurz. So konnte jedes Kind sein eigenes Werkstück bzw. Bauwerk mit nach Hause nehmen. Am Ende blieb noch Zeit zum Kräftemessen beim großen Hebelkran, an dem die Kinder ein 1500 kg schweres Auto schweben ließen.

Text und Fotos: S. Peters und N. Bücker

Herbstflohmarkt für den Kinderschutzbund

Einen Tag vor den Herbstferien war es endlich soweit. Am Vormittag hatten alle Kinder mit vollem Einsatz ihre Schultische auf den Fluren zu Verkaufstischen umfunktioniert, engagierte Eltern bauten nach Schulschluss flott in der Aula ein Eltern-Café auf und bis zur Eröffnung wurden die Verkaufsstände mit den unterschiedlichsten Waren liebevoll bestückt. Unser Schulleiter Herr Schröder eröffnete auf dem Schulhof den Herbstflohmarkt und benannte gleich drei gute Gründe, die diese Veranstaltung in sich vereinigte:

  • nach drei Jahren endlich wieder ein Fest mit der ganzen Schulgemeinschaft
  • eine gute Gelegenheit, Keller und Dachböden von Altgeliebtem zu befreien
  • Solidarität zu zeigen mit in Not geratenen Menschen, indem der Erlös aus dem Eltern-Café, den Eintrittspreisen und den Spenden dem Kinderschutzbund zukommt.

Vertreterinnen des Kinderschutzbundes waren unserer Einladung gerne gefolgt und Frau Bösch vom Kinderschutzbund Bremervörde gab kurze Einblicke in die Arbeit der Organisation. Mit einem gemeinsamen Lied, indem der „Herbst, der Herbst ist da!“ freudig begrüßt wurde, startete schließlich das Flohmarktvergnügen.

In den nächsten zwei Stunden wechselten Bücher, Spiele, Kleidungsstücke und vieles, vieles mehr ihre Besitzer. Im Eltern-Café wurden unzählige köstliche Kuchen verkauft, die von Eltern zum Verkauf gespendet und fast restlos verputzt wurden. Auf den Gängen, im Café und auf dem Schulhof genossen alle die gemeinsame Zeit. Auch wenn längst nicht alle Waren verkauft werden konnten, waren sich alle Beteiligten einig: „Das war eine tolle Aktion für einen guten Zweck!“

Am Ende des Herbstflohmarktes wurde ein Erlös von 882,57 € eingenommen und zu 100% an den Kinderschutzbund Bremervörde gespendet. Wir bedanken uns dafür bei allen kleinen und großen Aktiven, Gästen und Besuchern.

Text: S. Peters / Fotos: B. Willen